Seemannschaftmit Weltumsegler Wilfried Erdmann und
   Home | Kathena aktuell | Nonstop | Bücher | Segeltörns | Seemannschaft | Vita | Archiv | Impressum


Ausrüstung und Technik
Welcher Anker für die Ostsee?
Festes Dingi oder Schlauchboot?
Welches Rigg ist das beste?
Reicht ein GPS für einen Atlantiktörn?
Pinnen- oder Radsteuerung?
Das Logbuch
Selbststeueranlage
Gas, Petroleum oder Spiritus zum Kochen?
Gel- oder Bleisäurebatterien?
Welches Tauwerk ist für Festmacher geeignet?
Umgelenkte Fallen
Marine-Elektronik
Braucht man Maststufen?
Ist ein 8 m-Boot für die Passatroute geeignet?
Ich brauche neue Segel
Reicht ein Kunststoffsextant?
Welche Segel zum Fahrtensegeln?
Was ist ein Trysegel?
Mechanische oder elektrische Bilgepumpe?
Spinnaker? Blister? Gennaker?
Barometer oder Barograph?

Planung
Routenplanung
Segeln mit der Partnerin
Wieviel Geld brauche ich für unterwegs?
Welche Lektüre an Bord?
Geht Ostseesegeln mit Familie?
Traumziele
Wieviel ist ein Bootstest wert?

Ernährung und Gesundheit
Mit 65 Jahren noch in die Hohen Breiten?
Ernährung bei Schlechtwetter
Wassermenge, Qualität, Watermaker

Verhalten an Bord
Begriff: Schrick in den Schoten
Sturmsegeln
Fock oder Großsegel zuerst reffen?
Was ist so schlimm an schäumenden Brechern?
Wie sollte man navigieren?
Nachtsegeln
Sicherheit
Wie ist das mit dem Trockenfallen?
Die Winschkurbel in der Winsch stecken lassen?
Wassereinbruch – was tun?

Konstruktion
Cockpit
Bootsbaumaterial
Brauche ich einen Kartentisch?
Namensfindung
Stauen und Verstauen
Belüftung
Meine meistgeschätzten Schiffseigenschaften
Osmose bei einem Gfk-Boot




Seemannschaft mit Wilfried Erdmann

Verschiedene Tipps und Erfahrungen auf Basis von Frage und Antwort. Neben den detaillerten Ausführungen können hier die kurzen Tipps nachgelesen werden.


Wie sollte man navigieren?

Eigentlich eine leichte Frage, auf die es nur eine Antwort gibt: Nein. Nur auf Satellitendaten würde ich mich nicht verlassen. Nie und nimmer. Aber der Lustlosigkeit gegenüber der Astronavigation ist ganz leicht, falsch, ganz einfach beizukommen.

Zunächst schlage ich vor, zwei GPS-Geräte mit auf die Atlantikrundreise zu nehmen. Ein fest installiertes am Kartentisch und ein Handgerät mit Trockenbatterien als Sicherheit.

Daneben würde ich mir einen Sextanten besorgen und Grundkenntnisse für die einfachste Form der Astronavigation aneignen. Ohne beides ein Ablegen für Ozeanfahrt überhaupt nicht in Erwägung ziehen.

Die Ortsbestimmung besteht aus: Erstens einer Breitenbestimmung durch Beobachtung der Sonne im Augenblick der Kulmination. Also wenn die Sonne am höchsten steht. Zweitens der Mittagslänge aus zwei gleichen Höhen, sozusagen aus zwei geschossenen Höhen – vor und nach der Kulmination der Sonne. Das begreift eine Seglerin und auch ein Segler schon nach wenigen Übungen. Wichtigste Übung jedoch ist, den Sextanten richtig zu halten, ihn mit dem Handgelenk pendeln zu lassen. Alles was Sie noch für die Berechnung des Mittagsortes brauchen ist die genaue Uhrzeit, das Datum und das Buch "Segeln mit Wilfried Erdmann" (Edition Maritim). Ja, in diesem Buch ist der Mittagsfix auf zwei Seiten verständlich und ausreichend erklärt. Und viel wichtiger: die dort abgebildeten nautischen Tafeln, vorausberechnet bis zum Jahr 2018, ich wiederhole 2018 – vorausgesetzt die Sonne scheint.

Wer mit diesem System navigiert, braucht nichts zu zeichnen. Er Spart sich das Hantieren mit Leerkarten, Tabellenbüchern – außer meinem oben aufgeführten. Die Berechnungen ergeben unmittelbar die geographische Breite und Länge des Schiffsortes. Verblüffend die Genauigkeit – bei ruhiger See 2 Seemeilen, bei Seegang entsprechend mehr, vielleicht 3 bis 4. Die Exaktheit hängt sehr vom Geschick des Navigators ab.

Nochmals: Für diese Navigationsrechung brauchen Sie weder ein Jahrbuch, noch Computer und großes theoretisches Wissen. Ich habe 1966 so angefangen.

Ein Landfall nach einer mehrtägigen Fahrt mit Hilfe des GPS-Computers mag zwar aufregend sein, ein "Sextanten-Landfall" ist schlichtweg der Himmel.






Home  |  Kathena aktuell  |  Nonstop  |  Bücher  |  Segeltörns  |  Seemannschaft  |  Vita  |  Archiv  |  Impressum
  |  Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln  |  Gestaltung: www.erdmann-design.de